Marlen #8

„Marlen“ ist eine meiner Fortsetzungsgeschichten, die ich im Rahmen der abcEtüden begonnen habe. Die Etüden sind gerade im Advent und so dachte ich, ich spinne den Faden ohne Wortvorgabe ein wenig weiter: Fast drei Stunden hatte Marlen auf dem Polizeirevier verbracht. Den größten Teil der Zeit davon wartend. Darauf, dass jemand Zeit für sie hatte.„Marlen #8“ weiterlesen

abcEtüde 47.48.20: Bilder von dir

Im Rahmen der Schreibeinladung zu den abcEtüden von Chrstiane heute eine Fortsetzung Marlen #7: Triggerwarung [ACHTUNG: Triggerwarnung: Dieser Text enthält Szenen psychischer Gewalt (Stalking), die belastend sein können und/oder Flashbacks auslösen oder Erinnerungen freisetzen. Bitte lesen Sie diesen Text nicht, wenn Sie fürchten müssen, getriggert zu werden!.] Griesgrämig stöberte Marlen durch den Quelle-Katalog, der ihr„abcEtüde 47.48.20: Bilder von dir“ weiterlesen

abcEtüde 45.46.20: Plateau

Nachdem ich in der letzten Woche, das erste Mal seit ich „Marlen“ #6 angefangen habe, aussetzen musste, weil ich keine Idee hatte wie ich die Wortspende von Judith in meine Geschichte hätte einbauen können, ohne ins Komische zu rutschen, heute eine kleine Fortsetzung im Rahmen der Schreibeinladung von Christiane: Marlen war zuerst geschockt, doch dann„abcEtüde 45.46.20: Plateau“ weiterlesen

abcEtüde 41.42.20: Ungewöhnliche Zeiten

Die Schreibeinladung für die Wochen 41/42 sind fast vorbei. Die Aufgabe dieses Mal recht schwierig wie ich fand. Dennoch habe ich im Rahmen der selbigen m/eine Fortsetzungsgeschichte „Marlen“ #5 angefangen und auch diese soll nicht enden: [ACHTUNG: Triggerwarnung: Dieser Text enthält Szenen psychischer Gewalt (Stalking), die belastend sein können und/oder Flashbacks auslösen oder Erinnerungen freisetzen.„abcEtüde 41.42.20: Ungewöhnliche Zeiten“ weiterlesen

abcEtüden 39.40.20: Verlorenheit

Fortsetzung #Marlen 4 Christiane hat eine neue Schreibeinladung zu den abcEtüden erstellt. Es gilt 3 Worte in maximal 300 Worten Text zu verflechten: Marlen schaltete das Fernsehgerät ein. Zappte durch alle Sender. Blieb hier und da kurz hängen. Langweilte sich aber immer nach wenigen Sekunden schon: Quiz-Shows, Aufklärungsshow mit Martin Rütter – war der nicht„abcEtüden 39.40.20: Verlorenheit“ weiterlesen

abc Etüde 37.38.20: Geister der Vergangenheit

Fortsetzung Marlen #3 Marlen hatte keine Idee, was Tom einfiel, hier einfach aufzutauchen. Es schien ihr immer noch absolut gespenstisch: steht einfach vor ihr, während sie auf dem Sessel eingeschlafen war und starrte sie an. Sie würde wohl nun jedenfalls erst einmal nicht mehr schlafen können. Nicht in dieser Wohnung, zu der sich jemand Zutritt„abc Etüde 37.38.20: Geister der Vergangenheit“ weiterlesen

Marlen #2

Durch das geöffnete Fenster wehte eine frische Brise und Marlen saß einfach da, starrte in das langsam in der Dämmerung zu Schemen versinkende Zimmer und trank den Wein mit Genuss. Irgendwie fühlte sie sich – trotz aller Enttäuschung – befreit, ja erleichtert fast. Ihr gefiel ihr allein sein. Sie fühlte sich wohl mit sich. So„Marlen #2“ weiterlesen

Marlen

. „Jetzt bleib doch mal auf dem Teppich!“ schrie er sie an: „Ich hab es doch nicht in der Zeitung veröffentlicht!“ Er sah sie an. Seine Augen waren voller Wut. Seine Halsschlagader pumpte wild. Alles an ihm stand unter Spannung. Als wollte er im nächsten Moment losstürzen. Sich auf sie stürzen. Sie schütteln, damit sie„Marlen“ weiterlesen

abc Etüden 19/20.20: Die Trennung

Die Tür ganz sanft ins Schloss ziehend, verließ Marlen die Wohnung, die ihre gemeinsame hätte werden können. Doch das war dann wohl jetzt vorbei. Fast schämte sie sich wie großspurig sie noch vor wenigen Wochen ihren Freundinnen von Tom erzählt hatte. Er sei der – genau DER! eine, auf den sie immer gewartet hatte. Mit„abc Etüden 19/20.20: Die Trennung“ weiterlesen

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten