Bernie – abcEtüde 12.13.2021 #1

Bernie Es schepperte.Er horchte auf. Spitzte die Ohren. Alles still.Wo war Rudi. Warum regte er sich nicht auf wie sonst, wenn er etwas umwarf? Weil er es selbst umgeworfen hatte.Bernie schaute lange angestrengt zur Terrassentür, die weit offen stand. Von Rudi war nichts zu sehen. Zu hören war er auch nicht. Irgendetwas stimmte da ganz„Bernie – abcEtüde 12.13.2021 #1“ weiterlesen

Der Ausbruch – abcEtüden 06.07.2021 #3

Der Ausbruch Coco saß in einer Ecke des Affenhauses. Die Banane in seiner haarigen Hand interessierte ihn eigentlich nicht. Seine großen dunklen Augen rollten lustig hin und her. Er beobachtete die beiden Tierpfleger ganz genau, während die anderen Schimpansen aufgeregt kreischend umher sprangen, um die Aufmerksamkeit der beiden Menschen zu erringen.Sie hatten alle schon lange„Der Ausbruch – abcEtüden 06.07.2021 #3“ weiterlesen

Die Umschulung – abcEtüde 06.07.2021 #2

Die Umschulung Konrad saß niedergeschlagen in seiner Kellerwohnung vor dem Fernseher. Er griff in die Chipstüte. Er kaute missmutig. Mit der anderen Hand nahm er seine Flasche vom Tisch und trank daraus. Dann knallte er die Flasche auf den Tisch zurück. Selten war er so über gelaunt gewesen. Obwohl…wenn er genauer darüber nachdachte…ging das schon„Die Umschulung – abcEtüde 06.07.2021 #2“ weiterlesen

Nachbarn – abcEtüde 06.07.2021 #1

Nachbarn Es war überall. Glitzerte und funkelte wie kleine Diamanten. Vielleicht auch eher Diamantenstaub, so schnell wie es zerfiel. Sich überall verteilte. Straßen und Wege blockierte. Geräusche dämpfte als hätte sich Watte über die Stille  gelegt. Sie transportiert, damit sie endlich jeden erreichte.Sicher!Es war nicht neu, dass im Winter Schnee fiel. Allerdings hatten die Menschen„Nachbarn – abcEtüde 06.07.2021 #1“ weiterlesen

Die Beförderung – abcEtüde 03.04.2021 #4

Die Beförderung Erschöpft warf Gabriel seine orangene Warnweste über den Stuhl und sank mit einem Seufzer auf die Liege im Ruheraum. In dem vollkommen weißem, sterilen Raum stach sie regelrecht in den Augen.„Man man man“ sagte er: „War das wieder mal knapp!“ Arthur sah von seinem Journal auf. „Dabei konnte er diesmal gar nichts dafür“„Die Beförderung – abcEtüde 03.04.2021 #4“ weiterlesen

Crash – abcEtüde 03.04.2021 #3

Crash Es war als träfe ein Schlag die Hinterachse.Das Auto brach nach rechts aus. Ich versuchte gegen zu lenken. Riss am Lenkrad herum, während der Wagen sich drehte. Ein sirrendes Quietschen übertönte die zuvor noch laute Musik aus dem Lautsprecher. Ich sah andere Fahrzeuge. Entsetzte Gesichter. Weit auf gerissene Augen und Münder.Eine Drehung, noch eine.„Crash – abcEtüde 03.04.2021 #3“ weiterlesen

Die Baustelle – abcEtüde 03.04.2021 #2

Schlürfend stampften die drei Bauleute in ihren orangenen Arbeitsjacken über die großräumige Baustelle aus ihrem Pausenwagen zurück an die Grube. Das Wetter war schon seit Wochen grau und trüb, drückte auf das Gemüt und bremste die Arbeitslust gewaltig. Außerdem hatte schon wieder die Bauleitung gewechselt. In vier Jahren war das jetzt schon der sechste. Natürlich„Die Baustelle – abcEtüde 03.04.2021 #2“ weiterlesen

Der Schrei – abcEtüde 03.04.21 #1

Der Schrei „Wer bist du?“ ertönte es laut über ihrem Kopf.Sie drehte sich um sich selbst, um heraus zu finden, woher die Stimme kam, die wie aus tausend Lautsprechern wiederholte: „Wer bist du?“Alles um sie herum war weiß von frisch gefallenem Schnee. Der Nachthimmel war in blutoranges Licht getaucht und versprach noch sehr viel mehr„Der Schrei – abcEtüde 03.04.21 #1“ weiterlesen

Verlust 01.02.21 abcEtüde #2

Verlust Der Mann schrie Zetermordio: „Wie kann man denn nur so dumm sein!“ und starrte seine Frau wütend an: „Ihr wolltet doch nur den Müll rausbringen…wie kann man denn da sein Kind verlieren?“ Die Frau stand schluchzend vor ihm. Die Augen gerötet, voller Panik. Sie sah ihn flehentlich an. Doch er schrie unbeeindruckt weiter: „Ich„Verlust 01.02.21 abcEtüde #2“ weiterlesen

abcEtüde 47.48.20: Räuber

Ein weiterer Beitrag zur Schreibeinladung von Christiane: Räuber Langsam öffnete sie ihren grünen Augen. Die Sonne ließ sie funkeln. Sie gähnte herzhaft. Streckte sich. Reckte den Kopf empor. Spitzte die Ohren. Sah sich um. Alles ruhig. Langsam setzte sie ihren ersten weichen Schritt. Dann flitzte sie los. Geräuschlos. Huschte durch die leicht geöffnete Tür. Blieb„abcEtüde 47.48.20: Räuber“ weiterlesen

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten