Zwerg Arne – abcEtüde 06.07.22 #1

Zwerg Arne

Es stand quer über die gesamte Wand geschrieben:
„Arne ist ein Zwerg!“
und jeder konnte es lesen. Die rote Farbe, die sie dafür benutzt hatten, schien es in die Welt zu schreien. Arne hatte das Gefühl, die ganze Stadt konnte es lesen. Von den Dächern, den Balkonen, aus den Fenstern, den Treppen, den Fluren. Von überall her, nicht nur hier in der Schule.
Doch hier in der Schule war es am schlimmsten.
Was sollte er nur tun?
Seine Mutter war so stolz darauf, dass er jetzt auf eine „normale“ Schule gehen konnte. Sie fand, dass es für seine „Karriere“ – jedes Mal dachte er spontan „Pffff…Karriere…als kleinwüchsiger…was sollte das wohl sein?“ – besser wäre, keinen Abschluss von einer Behindertenschule vorweisen zu müssen, sondern von einer ganz normalen Gesamtschule.
Dabei war diese Schule es, die ihn mehr behinderte als er es je zuvor erlebt hatte.
Er konnte fühlen wie Tränen in ihm aufstiegen, Tränen der Wut.
Denn selbst der Trost, den ihm manche hier spendeten, machte ihn wütend.
Doch plötzlich hatte er eine Idee.
Er rannte los.

Als der Schulhof sich am nächsten Morgen füllte, senkten viele Schüler den Kopf, nachdem sie den Spruch an der Seitenwand gelesen hatten. Nur ein paar Mädchen kicherten hinter vorgehaltener Hand.
In roter Schrift stand dort:

   Arne ist ein Zwerg und doch größer als wir alle!

Eine abcEtüde im Rahmen der Schreibeinladung von Christiane.

Veröffentlicht von Kain Schreiber

Gedanken. Geschichten. Bilder.

5 Kommentare zu „Zwerg Arne – abcEtüde 06.07.22 #1

  1. Gut gekontert. Es schadet bestimmt nicht, dass er einen Weg findet, sich durchzusetzen, denn er wird es immer wieder müssen, weil ihn immer wieder irgendwelche Menschen auf die Kleinwüchsigkeit reduzieren werden, aber schöner wäre es, wenn er das nicht müsste. 🤔
    Verregnete Nachmittagskaffeegrüße 😁🌧️🛋️☕🍪👍

    Gefällt 1 Person

  2. Bei Kleinwüchsigkeit denke ich als erstes an die Assistentin Christine Urspruch von Prof. Friedrich Boerne = J. J. Liefers in der Tatortreihe. Ich finde es wunderbar, dass sie als Schauspielerin bekannt ist, aber ich habe dennoch den Eindruck, dass sie es nicht immer leicht hat, noch nicht erst mal mit ihrem eigenen Chef.

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: