Erklärungsnot – abcEtüde 40.41.21 #1

Erklärungsnot

„Geheimkünstler…“ machte sie: „Was ist das denn für ein sperriges Wort?“
Sie sah mich auffordernd an, als müsste ich sofort die ganze Welt und all ihre Zusammenhänge erklären.
„Das ist ein Wort wie jedes andere“ begann ich vorsichtig, mich selbst an die Sache herantastend: „Ich finde es ist ein sehr schönes Wort…wie zum Beispiel:…“ ich überlegte: „Rauhnacht. Ja!“ bestätigte ich mich selbst: „Rauhnacht ist ein ähnlich schönes Wort oder schattensüchtig oder Auswintern.“
Ich dachte nach. Spürte dem Wort ´Auswintern´ nach.
Doch sie ließ mich nicht nachdenken. Sie sagte:
„Das erklärt aber nicht, was das heißen soll!“ beharrte sie trotzig.
Ich lächelte sie an. Suchte nach Worten. Dann sagte ich langsam:
„Weißt du: es gibt Worte, die kann man nicht erklären und man muss sie auch nicht erklären. Man spürt sie einfach. Sie suggerieren dir ihren eigenen Sinn und dann muss man nichts mehr erklären.“
Sie sah mir in die Augen.
Prüfend.
Lange.
Dann hüpfte sie vom Stuhl und sagte:
„Ich glaube, du hast Recht!“ nahm ihren Teddy und hüpfte davon.

Eine Geschichte im Rahmen der Schreibeinladung von Christiane.

Veröffentlicht von Kain Schreiber

Gedanken. Geschichten. Bilder.

12 Kommentare zu „Erklärungsnot – abcEtüde 40.41.21 #1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: