Wutz – abcEtüde 44.45.21.#1

Wutz Terzia erwachte.Etwas kitzelte ihren Fuß. Terzia war sehr kitzelig.Sie blinzelte in die Dunkelheit. Das helle Mondlicht reichte kaum, um Schemen zu erkennen. Doch am Fußende ihres Bettes leuchtete ein schwaches gelbliches Licht.Terzia rieb sich die Augen.Sie traute ihren Augen nicht:Am Fußende ihres Bettes hockte der Kürbis, den sie am Vorabend selbst mit ihrer Mutter„Wutz – abcEtüde 44.45.21.#1“ weiterlesen

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten