abcEtüde 47.48.20: Räuber

Ein weiterer Beitrag zur Schreibeinladung von Christiane: Räuber Langsam öffnete sie ihren grünen Augen. Die Sonne ließ sie funkeln. Sie gähnte herzhaft. Streckte sich. Reckte den Kopf empor. Spitzte die Ohren. Sah sich um. Alles ruhig. Langsam setzte sie ihren ersten weichen Schritt. Dann flitzte sie los. Geräuschlos. Huschte durch die leicht geöffnete Tür. Blieb„abcEtüde 47.48.20: Räuber“ weiterlesen

abcEtüde 47.48.20: Kokolores

Hier mein zweiter Beitrag zur Etüden-Runde 47/48 auf Schreibeinladung durch Christiane mit einer Wortspende von Café Weltenall: Langsam versank die Sonne hinter den Bäumen. Das Licht wurde diffus. Es würde nicht mehr lange dauern bis es vollständig dunkel sein würde. Die Temperaturen sanken empfindlich. Mir war kalt. Hunger hatte ich schon lange. Seit Stunden stöberten„abcEtüde 47.48.20: Kokolores“ weiterlesen

abcEtüde 47.48.20: Bilder von dir

Im Rahmen der Schreibeinladung zu den abcEtüden von Chrstiane heute eine Fortsetzung Marlen #7: Triggerwarung [ACHTUNG: Triggerwarnung: Dieser Text enthält Szenen psychischer Gewalt (Stalking), die belastend sein können und/oder Flashbacks auslösen oder Erinnerungen freisetzen. Bitte lesen Sie diesen Text nicht, wenn Sie fürchten müssen, getriggert zu werden!.] Griesgrämig stöberte Marlen durch den Quelle-Katalog, der ihr„abcEtüde 47.48.20: Bilder von dir“ weiterlesen

abcEtüde 45.46.20: Nachtlichter

Die abcEtüden sind Geschichten im Rahmen der Schreibeinladung von Christiane. Hier mein zweiter Beitrag: Sie lag eingekuschelt in ihrem Bett. Sie mochte es, im Winter mit Eintritt der Dunkelheit – also schon am Nachmittag – ins Bett zu gehen, sich wie in eine Höhle zum Wintersschlaf zurück zu ziehen und wünschte sich, dort bleiben zu„abcEtüde 45.46.20: Nachtlichter“ weiterlesen

abcEtüde 45.46.20: Plateau

Nachdem ich in der letzten Woche, das erste Mal seit ich „Marlen“ #6 angefangen habe, aussetzen musste, weil ich keine Idee hatte wie ich die Wortspende von Judith in meine Geschichte hätte einbauen können, ohne ins Komische zu rutschen, heute eine kleine Fortsetzung im Rahmen der Schreibeinladung von Christiane: Marlen war zuerst geschockt, doch dann„abcEtüde 45.46.20: Plateau“ weiterlesen

abcEtüde 43.44.20: Worte

Seit Sonntagnacht trage ich an einer Schreibidee schwanger und nun möchte ich der Schreibeinladung von Christiane mit diesem Beitrag folgen: Die Welt ist voller fabelhafter wundervoller Worte. So wunderbar und vielfältig wie unser Leben, wie wir selbst. Worte, die erstaunen. So wie Effizienz oder exponential oder explizit zum Beispiel. Explizit ist ein geniales Wort, über„abcEtüde 43.44.20: Worte“ weiterlesen

abcEtüden 43.44.20: Der Spatz auf dem Tellerrand

Die Schreibeinladung von Christiane läuft zur Hochform auf und ich hatte endlich eine schöne Idee (wie ich meine): Der Spatz auf dem Tellerrand Leichte Feuchte lag in der Luft. In der Ferne wie Nebel, der jederzeit in dünne Nieselfäden übergehen kann. Ganz federweich fühlt sich dadurch alles an. Die Geräusche gedämpft und weit weg, saß„abcEtüden 43.44.20: Der Spatz auf dem Tellerrand“ weiterlesen

abcEtüde 43.44.20: Heimwärts

Ein Beitrag zur Schreibeinladung von Christiane: Heimwärts Die Landstraße Richtung Heimat. Sie führt durch Wald und ein paar kleine Orte, die sich in all den Jahren alle bemüht haben, Anschluss an die neue Welt – die so neu (30 Jahre ‚danach’) nicht mehr ist und schon vorher nicht war – zu finden, in dem der„abcEtüde 43.44.20: Heimwärts“ weiterlesen

abcEtüde 43.44.20: Mopsen

Die Schreibeinladung von Christiane fordert alle zwei Wochen mit neuen Wortspenden zu kreativen Ideen heraus, auch wenn die Worte manchmal recht spröde sind. Heute gibt es von mir die Einsatzetüde: Da hat der kleine Schmutzfink sich ganz fabelhaft die Wurst gemopst und zog damit von dannen.

abcEtüde 41.42.20: Geodäsie

Mein letzter Beitrag für diese Schreibeinladung – ausgesandt von Christiane – vielleicht zur Ehrenrettung von Ingo: Geodäsie „Das ist also der Geodät?“ sagt der Bauherr. Dabei ging er auf das Nivelliergerät zu und streckte die Hand danach aus. „Nicht anfassen!“ rief Ingo ihm barsch zu: „ICH bin der Geodät!“ Er musterte den Althippie böse, dessen„abcEtüde 41.42.20: Geodäsie“ weiterlesen

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten