Etüdensommerpausenintermezzo – Luisa

Luisa trat in die Pedale.Der Wind wehte durch ihr Haar, das ganz verschwitzt war von der langen Fahrt, und im Nacken klebte. Zweiunddreißig Kilometer waren wohl doch ein wenig zu viel für einen untrainierten Menschen wie sie. Da hatte sie sich mal wieder ein schönes Eigentor geschossen.Doch nun war es zu spät, um umzukehren.Sie würde„Etüdensommerpausenintermezzo – Luisa“ weiterlesen

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten