Erstelle eine Website wie diese mit WordPress.com
Jetzt starten

Observation V – abcEtüde 42.43.22 #6

Luise hatte natürlich keine Ahnung, warum jemand Bernd niedergestochen hatte. Aber sie berichtete, dass er der Cousin vom Chef war und den Typen kannte, der mit am Billard gewesen war und in der ganzen Aufregung gegangen war.
„Weißt du“ sagte sie aufgeregt, während sie die Straße hinunter liefen: „Es war immer ein bißchen komisch: wenn Bernd die Schicht übernahm, kamen da ganz merkwürdige Leute in die Kneipe. Ich hatte oft ein mulmiges Gefühl, wenn ich nicht gleich weggekommen bin. Die sahen irgendwie gefährlich aus…“
May horchte auf, sagte aber möglichst beiläufig:
„Aha“, um Luises Redefluss nicht zu unterbrechen. Die sprach tatsächlich weiter:
„Ich hatte immer den Eindruck, dass die krumme Geschäfte machen. Bernd hatte stets so viel Kohle, dass er ständig mit neuen Sachen kam. Aktuell hat er sich gerade ein Auto gekauft und ich dachte noch so: wie kann der sich so eine Karre leisten?“
„Was meinst du? Hatte der was mit Drogen zu tun?“ fragte May.
„Drogen? Wie kommst du auf Drogen?“ fragte Luise zurück.
„Na…viel Kohle, wenig Aufwand“ räumte May ein: „Also: stell ich mir so vor…“ schob sie schnell nach.
Luise sah sie von der Seite an. Bevor Luise etwas fragen konnte oder zu lange in ihrem Gesicht forschte, sagte May:
„Kanntest du die Typen am Billard näher?“
Doch irgendetwas hatte sich in Luise verschlossen.
Sie sagte nur:
„Nee nee…du, ich muss jetzt auch da lang“ sie wies nach links in eine Nebenstraße.
„Okay“ sagte May: „Dann…mach‘s gut! Schlaf gut! Trotz der Aufregung.“
„Ja. Du auch! Vielleicht bist du ja mal wieder da!“ sagte sie vage und ging davon, während May schon überlegte wie sie ihren Bericht gestalten sollte, um ihrem Klienten die neueste Entwicklung mitzuteilen. Sie würde ihm vorschlagen, ihre Arbeit einzustellen, da jetzt die Polizei die Ermittlungen führen würde.

(297)
Eine Fortsetzungsgeschichte im Rahmen der Schreibeinladung von Christiane zu den abcEtüden.

Werbung

Veröffentlicht von Kain Schreiber

Gedanken. Geschichten. Bilder.

4 Kommentare zu „Observation V – abcEtüde 42.43.22 #6

  1. Interessant. Wenn man sie vom Ende her liest, möglicherweise eine ganz „gewöhnliche“ Geschichte um Drogen und Drogendeals. Aber wenn man als Leser drinsteckt und nur so eine beschränkte Perspektive hat, fiebert man bei jedem Krümelchen mit. Sehr gelungen, hat mir echt viel Spaß gemacht zu lesen. Danke schön! 👍
    Abendgrüße ☁️🍷🍪👍

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: