Erstelle eine Website wie diese mit WordPress.com
Jetzt starten

Observation III – abcEtüde 42.43.22 #4

Die Sanitäter drängten die Frauen aus dem Raum. Polizisten in Uniform kamen den schmalen Gang entlang und forderten sie auf, vorn im Schankraum zu warten.
May ging an dem Tisch vorbei, an dem die jungen Männer zuvor noch Billard gespielt hatten und legte die Kugel zurück. Nebenbei fragte sie:
„Wie heißt du eigentlich?“ während sie registrierte, dass einer der Männer verschwunden war.
„Luise“ antwortete die Barfrau.
„Kann ich einen Schnaps haben?“ fragte sie.
„Klar!“
Luise ging hinter den Tresen und schenkte ihnen beiden ein Glas ein. Sie tranken es auf ex.
Es kamen mehr Polizisten. Offensichtlich hatten die ersten beiden Verstärkung angefordert. Die letzte Beamtin blieb an der Tür stehen und machte so unmissverständlich deutlich, dass niemand mehr den Raum verlassen durfte.
Kurz darauf betraten zwei Männer in Zivil den Raum, die aber so sehr nach Polizei aussahen, dass sie ihre Ausweise gar nicht zeigen mussten.
May nickte den beiden zu, während sie Luise rasch fragte:
„Wer ist Bernd?“
„Bernd ist …“ sie unterbrach sich: „Wäre meine Ablösung gewesen. Ich hab mich schon gewundert, warum er nicht kommt.“
Der jüngere der beiden Kommissare trat zu ihnen und sagte:
„Komm schon, May, du weißt wie das läuft…“ er machte eine Handbewegung vom Tresen weg: „Wie soll ich denn sonst eine vernünftige Vernehmung gestalten.“
May stand auf und ging an ihren Tisch zurück.
Dort wartete sie, bis Kommissar Springer an ihren Tisch kam.
„Hallo May“ begrüßte er sie: „Wie kommst du hierher? Woran arbeitest du aktuell? Wer hat dich beauftragt?“
„Ich war nur zufällig hier“ gab sie an: „Und das hat nichts mit einem aktuellen Fall von mir zu tun.“
Er sah sie prüfend an.
„Okay“ machte er, aber sie sah ihm an, dass er zweifelte: „Dann erzähl mal: Was hast du mitgekriegt?“
Sie machte ihre Aussage.

Eine Geschichte im Rahmen der Schreibeinladung von Christiane.

Veröffentlicht von Kain Schreiber

Gedanken. Geschichten. Bilder.

6 Kommentare zu „Observation III – abcEtüde 42.43.22 #4

  1. Warum wahrt der Kommissar ihr Inkognito gegenüber der Barfrau nicht? Warum sagt sie nicht die Wahrheit? Warum wurde der Mann niedergeschlagen? Warum fehlt einer der Billardspieler?
    Ich freue mich auf die Fortsetzung (wann auch immer 😉)!
    Immer noch Sonntagnachmittagskaffeegrüße ⛅🍁☕🍪🍂👍

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: