Erstelle eine Website wie diese mit WordPress.com
Jetzt starten

Abgetanzt – abcEtüde 42.43.22 #1

Sandra verdrehte die Augen.
Seit einer Stunde sprach Rico wieder nur über sein Lieblingsthema: Billard. Er warf mit Fachbegriffen aus dem Snooker nur so um sich. Gerade versuchte er allen einen Fluke zu erklären:
„…und perfekt ist das Ganze, wenn aus dem Fluke noch ein Snooker entsteht, dann ist der Gegner vielleicht schon am Ende seines Frames bevor er sich versieht“ beendete er seine endlose verwirrende Ausführung.
Sandra hatte sich währenddessen unauffällig umgesehen. Sie hatte ihre Freunde eingeladen, weil sie ihren Master feiern wollte und jetzt drehten alle mit den Augen, bemühten sich ein Gähnen zu unterdrücken und lächelten angestrengt höflich. Nicht einmal gelang es Rico einen netten Abend zu gestalten, ohne mit seinem blöden Billard anzufangen.
Sie erhob sich.
Rico sah sie erwartungsvoll an.
„Wer hat Lust auf tanzen?!“ rief sie in die Runde und erwiderte Ricos Blick absichtlich nicht. Martina sprang auf, klatschte in die Hände und rief begeistert:
„Au ja! Paaaarrrtyyy!“ und hüpfte zur Stereoanlage als liefe die Musik schon laut.
Marco, der neben ihr gesessen hatte, erhob sich, verneigte sich mit gespielter Feierlichkeit vor Sandra und ergriff ihre Hand, um einen gespielten Handkuss vorzutäuschen und säuselte:
„Darf ich um den ersten Tanz bitten?!“
Sandra lachte ihn an und sagte:
„Sehr gern!“ während Martina einen aktuellen Hit lauf aufdrehte.
Im Nu hatten sich mehrere Paare gefunden und tanzten ausgelassen.
Nur Rico saß allein und starrte vor sich hin.

Eine Geschichte im Rahmen der Schreibeinladung zu den abcEtüden von Christiane.

Werbung

Veröffentlicht von Kain Schreiber

Gedanken. Geschichten. Bilder.

10 Kommentare zu „Abgetanzt – abcEtüde 42.43.22 #1

  1. Hm, sie hat eingeladen, weil sie ihren Master feiern will, hat also Vorstellungen, wie Feier ablaufen soll. Er erzählt ständig vom Billard, so auch wieder an diesem Abend, weil es sein Hobby ist. Sie weiß das. Warum unterbricht sie ihn nicht einfach, gibt ihm liebe- und humorvoll zu verstehen, dass es heute nicht um ihn geht.
    Solche Situationen gibt es und wird es immer geben, Leben eben😉

    Gefällt 1 Person

  2. Manche, die von ihren eigenen Angelegenheiten so stark begeistert sind, vergessen völlig, wen sie nicht die Hauptperson des Abends sind. Ob er es bemerkt hat, oder nur enttäuscht ist, weil sich das Interesse von ihm abgewandt hat, kann man sich selbst vorstellen, wie man möchte – ein guter Moment, die Etüde zu beenden.

    Gefällt 1 Person

  3. Hmm, schwierig. Sie kannte ja auch seine Neigung zu Billard. Eigentlich hätte sie ja von Anfang an den Abend gestalten können. Oder aber auch ihn gar nicht erst einladen. Es klingt ja so, als ob sie nur Bekannte wären. Danke für die Geschichte. Liebe Grüße Monika

    Gefällt 1 Person

  4. Wenn er ihr Partner ist, dann ist er, Entschuldigung, ein Idiot, und dann geht sie noch sehr nett mit ihm um. Ich verstehe durchaus, dass die Begeisterung mit einem durchgehen kann, aber peinlich ist es doch, wenn es so auffällig ist, dass es eigentlich in der Breite echt keinen interessiert. 🤔
    Morgenkaffeegrüße ☁️🍁☕🍪👍

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: