T T 05/22

7. August 2022

Seit Freitag ist der kleine Prinz 16 Wochen alt.

Kein Pferd aufm Flur…

Wir sind auf der Suche nach dem richtigen Weg. Die von uns besuchte Welpenspielstunde scheint uns – unstrukturiert und wild – nun doch nicht mehr das richtige zu sein: Welpen von acht Wochen bis acht Monaten…
Wir haben viel darüber diskutiert, wie viel Erziehung wir wollen und ab wann ist es Dressur? Der Hund soll Hund sein dürfen. Schließlich haben wir beide langjährige Hundeerfahrungen und nun benehmen wir uns als müssten wir etwas beweisen, verkrampfen, wollen alles und auf einmal.
Doch die gemeinsamen Gespräche sind gut und richtig.
Wir werden uns also noch einmal neu orientieren.
Derweil wächst Teddy vor sich hin:

Erst gestern haben wir festgestellt, dass das Baby zahnt:

Eine große Freude konnten wir ihm machen, indem wir die Verbannung aus dem Wohnzimmer aufgehoben haben und ihm Oskars altes Hundebett offerierten:

Angenommen und für gut befunden!

Veröffentlicht von Kain Schreiber

Gedanken. Geschichten. Bilder.

16 Kommentare zu „T T 05/22

  1. Schön zu sehen, wie er sich streckt und auf einmal hoch aussieht und nicht mehr wie ein Plüsch-Schlafbärchen.
    Hundeschulen sind, soweit ich das im Umfeld mitbekomme, oft verschiedener, als sie eigentlich sein sollten und wenn ihr schon Hundeerfahrene seid, merkt ihr das wahrscheinlich eher.

    Gefällt 1 Person

    1. Ja. Schön und ein bißche leider ist er überhaupt nicht mehr so richtig Teddy, sondern voll schlacksig und hampelig.
      Aber hübsch ist er immer noch 😉

      Hundeschulen und Hundetrainer_innen …tja nun…das muss schon passen. Es gibt viel zu viele die das schnell lernen und dann so tun als hätten sie die Hundeerziehung erfunden…wir schauen wie weit wir allein kommen.
      er ist lieb und klug und sehr gelehrig.

      Gefällt 1 Person

  2. Hallöchen,

    Zum Thema Hundeschulen / -trainer habe ich mal einen Spruch gelesen….

    „Gibt es so viele Hundeschulen, weil es so viele auffällige Hunde gibt oder gibt es so viele auffällige Hunde, weil es so viele Hundeschulen gibt?“

    Aus meiner eigenen, leidvollen, Erfahrung kann ich sagen … der einzige Hund des hiesigen Haushalts (schwarzer Labbi Hannes), der jemals in einer Hundeschule war, war auch der Hund, der am wenigsten „geraten“ war.

    Mit gesundem Menschenverstand, liebevoller Konsequenz und einer Hand voll Dinge, die einfach funktionieren müssen, kommt man gut durch das gemeinsame Leben.

    Komm, wenn ich dich rufe, Lauf ordentlich an der Leine und wenn wir irgendwo Pause machen – leg dich ab und ruh dich aus. Das sind auch die Dinge, die ich mit Mac überwiegend übe. Alles, was für unseren Dummysport dazukommt ist Bonbon.
    Allerdings tragen die kleinen Trainings dazu bei, dass der junge Hund sich besser konzentrieren kann und seine Impulse lernt zu kontrollieren.

    Ihr werdet das schon gut hinbekommen 🙂
    Liebe Grüße
    Ivonne

    Gefällt 1 Person

    1. Ja, das klingt klug und gut, was du schreibst und es bestätigt uns.
      Ich finde es halt schade, dass der Kleine regelmäßig ausflippt, sobald er über „den Punkt“ ist und das lässt im Moment wenig Möglichkeiten mit ihm zu üben, aber ich denke trotzdem, dass wir es am Ende hinkriegen; schlie0lich haben wir beide reichlich hundeerfahrung und!!! ganz viel Liebe.

      Gefällt 1 Person

      1. Du darfst nicht vergessen, dass Teddy derzeit immer lernt. Immer wenn er die Augen aufmacht, macht er Erfahrungen und speichert diese ab. Darum mache ich die Übungseinheiten am Anfang sehr kurz und sie sind so integriert, dass es sowieso in den Ablauf passt. Also warten, wenn wir das Haus verlassen, warten am Futternapf, warten wenn es aus dem Auto raus geht … usw.
        Die „über den Punkt Phasen“ haben wir hier auch täglich, meistens am Abend, dann feiern die Synapsen einfach Fasching. Die Kapazität des kleinen Hundehirns ist erschöpft. Dann heißt es, einfach ruhig bleiben. Falls du mal irgendwas wissen möchtest, wie ich das bei Mac handhabe, scheue dich nicht zu fragen.
        Liebe Grüße
        Ivonne

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: