Der Metzger – abcEtüde 08.09.22 #2

Triggerwarnung: Blutige Geschichte!!! Enthält Gewaltszenen.

Der Metzger

Tobias sagte den Satz voller Inbrunst:
„Ich liebe diesen Beruf, weil ich meiner Fantasie freien Lauf lassen kann!“ und wiederholte damit einen Satz aus einem Interview, das er vor einigen Wochen gegeben hatte.
Ein Lächeln umspielte seine Lippen, während seine Augen liebevoll über die bereitgelegten Messer auf dem Beistelltisch strichen.
Er griff nach dem Zerlegemesser. Dessen Klinge war gute fünfundzwanzig Zentimeter lang. Die Schneide so scharf, dass er ein Blatt Papier damit zerteilen konnte. Er prüfte es mit dem Daumen, bevor er damit nahezu liebevoll über die Haut des vor ihm kopfüber hängenden Körpers strich. Dabei erklärte er:
„Wissen Sie, man nennt dieses Messer auch „Hautmesser“, weil man wundervoll gerade Schnitte damit führen kann.“
Wie zur Bestätigung zog er den ersten Schnitt in die Haut.
Der Schnitt brannte sich feurig durch den Körper, während Tobias das Messer vor seine Augen hob und den kleinen Blutstropfen, der daran sekundenlang schwebte, bevor er scheinbar in Zeitlupe zu Boden fiel, betrachtete.
Auf den kaltweißen Fliesen zerbarst er in viele kleine Tropfen und hinterließ einen großen roten Fleck, bevor er begann, abzufließen und sich wieder vereinigte. Dass sah Tobias jedoch nicht.
Ebenso wenig wie er den Schrei seines Opfers nicht zu hören schien.
„Als wir das Interview gemacht haben“ erklärte er dann mit ruhiger Stimme: „Habe ich nicht gedacht, dass Sie mich damit lächerlich machen wollen.“
Er sah seinem Opfer, dessen Kopf in Höhe seiner Waden hing, trotzig ins Gesicht. Blut, Rotz und Tränen entstellten ihn. Der Reporter jammerte:
„Das…(Schluchzen)…wollte ich …nicht.“ Der Mann schluckte, was ihn einige Anstrengung kostet: „Ich…konnte doch nicht ahnen…bitte….bitte nicht“
Tobias war an ihn herangetreten. Als hätte der Mann gar nichts gesagt, sprach Tobias weiter:
„Und jetzt bin ich für die Leute ein Monster!“
Dann setzte er den nächsten Schnitt und alle Schreie verstummten.

Eine Geschichte im Rahmen der Schreibeinladung von Christiane inspiriert von diesem Zeitungsausschnitt:

Veröffentlicht von Kain Schreiber

Gedanken. Geschichten. Bilder.

14 Kommentare zu „Der Metzger – abcEtüde 08.09.22 #2

  1. Ich komme immer mehr zu der Ansicht, dass die Etüden höchst interessante Einblicke in Charaktere gestatten. Ob allerdings in der Realität der Journalist dem Lehrling mit dem Zitat einen Gefallen getan hat, kann man wirklich diskutieren.
    Danke fürs Weiterspinnen, eine herrliche Rachephantasie … 😉
    Abendgrüße! 😁✨🍷🍕👍

    Gefällt 2 Personen

  2. Eine überaus makabre Geschichte!
    Es erfordert etwas Fantasie, sich einen fallenden Blutstropfen als See vorzustellen😉- aber diese Fantasie brauchte der Metzgerlehrling nicht. Er hatte ja andere Pläne!
    (… mir fiel gleich der Metzger aus dem Film „ Der bewegte Mann“ ein und ich musste lachen …)
    LG

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: