Grausamkeit – abcEtüde 03.04.22 #1

Grausamkeit

Man konnte die Spannung im Raum knistern hören.. Sie wurde nahezu unerträglich. Doch Samira sprach unverdrossen weiter. Immer wieder drückte sie den Knopf der Fernbedienung für den Beamer. Jedes Mal tauchte ein neues Bild auf der Leinwand auf. Einige zuckten bei den immer neuen Tatortfotos zusammen. Jemand verließ eilig das Zimmer, die Hand vor den Mund gepresst.
„Sie sehen: der  oder die Täter ist mit enormer Grausamkeit vorgegangen“ kommentierte Samira die letzten Bilder bevor sie den Apparat ausschaltete: „Dies legt die Vermutung nahe, dass Täter und Opfer sich kannten. Hier also persönliche Gründe vorlagen für diesen klassischen Overkill.“
Gernot kehrte in den Raum zurück. Er sah aschfahl aus. Trotzdem war er sofort wieder voll dabei und fragte:
„Der Täter könnte also ein Familienmitglied oder ein naher Verwandter sein?“
„Genau!“ bestätigte Samira in einem sehr sachlichem Tonfall: „Ken! Hast du die Verwandtschaftsverhältnisse schon geprüft?“
Der angesprochene räusperte sich bevor er sagte:
„Es gibt einen Sohn, 37, wohnt in Dresden, hat wohl keinen Kontakt zu seinen Eltern gehalten, zumindest soweit wir es bisher in Erfahrung bringen konnten. Aber wir hatten ja noch nicht allzuviel Zeit. Sonst scheint es keine Verwandten zu geben. Die Eltern von Thomas Maser sind tot. Erika Maser war Vollwaisin, beziehungsweise ein sogenanntes „Findelkind“. Sie ist in drei verschiedenen Heimen aufgewachsen.“
„Danke!“ sagte Samira: „Was wissen wir sonst noch?“
Schweigen.
Ihr Telefon klingelte.
Sie zog ihr Handy aus der Tasche und hörte dem Sprecher zu, sagte:
„Ich komme!“ stand auf, sah in die Runde und wies an: „An die Arbeit, Leute! Ihr wisst, was zu tun ist!“
Dann ging sie aus dem Raum. Draußen schlüpfte sie in den sich gerade schließenden Fahrstuhl und machte sich auf den Weg in die Gerichtsmedizin, wo sie Dr. Lenz mit dem üblichen grünen Wackelpudding, den er von einem kleinen Teller aß, schon erwartete.

Eine Geschichte im Rahmen der Schreibeinladung von Christiane.

Veröffentlicht von Kain Schreiber

Gedanken. Geschichten. Bilder.

9 Kommentare zu „Grausamkeit – abcEtüde 03.04.22 #1

  1. Lass mich fragen: Wird das wieder eine Serie? Wenn nicht, rege ich mich nämlich jetzt über die Wackelpudding essende Gerichtsmediziner-Karikatur auf, ansonsten verspreche ich dir, dass ich geduldig abwarte … 😉
    Danke! Schönen Abend dir!
    Abendgrüße 😁🌧️🍷🍪👍

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: