Sonntags Top 7 #32/21

Letzte Woche fühlte ich mich nicht so recht imstande, neben all der Bildersortiererei, einen Beitrag zu verfassen, aber heute lasse ich mich nicht davon abhalten einen Wochenrückblick alá antetanni zu verfassen:

Sonntags Top 7   32 21

  1. Lesen=Hörbuchen | „Die Töchter des roten Flusses“ war spannend, aufschlussreich und hat mich erinnert: daran, dass die Bezeichnung „Fidschi“ ein DDR-eigenes Ding war; dass die Vietnamesen tatsächlich ganze Fahrräder nach Hause geschickt haben und sie deshalb in der Bevölkerung nicht sehr beliebt waren, ob der knappen Konsumgüterlage.
    Nun höre ich Carlos Ruiz Zafon ersten Teil vom „Friedhof der vergessenen Bücher“, in dem alle zusammenfinden, Daniell Sempere, Fermin Romero, Barceló und der Autor Julian Carrax. Eine eher undurchsichtige Erzählung, die – von Uwe Teschner gelesen – viele Fäden hat, die sich nur langsam verweben.
  2. Musik | …rauschte an mir vorbei, ohne nennenswerten Eindruck zu hinterlassen.
  3. Flimmerkiste | Einiges zum Mauerbau, aber nur angerissen. Erinnerungen an die Zeit nach dem Mauerfall.
    Am Freitag zufällig entdeckt, das „A good doctor“ wieder kommt. Als einzige Serie (soweit mir bekannt) brachte man zwei Folgen zum Thema Corona, gewidmet dem medizinischen Personal. Wunderbar!
  4. Erlebnis | Letztes Wochenende nahmen wir an einer Fahrsicherheitstraining teil. Ich hatte es meiner Frau zum Geburtstag geschenkt und begleitete sie fotografierend. Zwei Speicherkarten wurden voll und die unterschiedlichen Teilnehmer, die teilweise von weit her angereist waren – was mich ziemlich erstaunte – hatten mich gebeten, ihnen Fotos zu schicken. Also habe ich in jeder freien Minute sortiert und inzwischen mehrere Gigabytes verschickt.
    Wieder etwas dazu gelernt: 1. Unser Auto ist stabiler als wir dachten und 2. we transfer! ermöglicht auf einfachste Art das Versenden großer Datenmengen.
    Gestern nutzte ich den, nein: die Gutscheine eines dankbaren Vaters, dessen beide Kinder ich ausgebildet habe, um einem …
  5. Genuss | …der ganz besonderen Art zu frönen: Bralo House ist so ziemlich das teuerste Restaurant der Stadt. Dank zweier Gutscheine luden wir das Kind (22) mit ein und gingen groß Essen: Steak vom allerfeinsten. Mit Backkartoffeln und Brot. Super lecker!
  6. Web-Fundstücke | we transfer: für alle, die große Datenmengen übertragen wollen.
  7. Hobbys | Fototechnisch war die Woche recht ergiebig.
    Zum Schreiben fehlt mir momentan der Antrieb. Vielleicht doch aber auch die Kapazität – im Kopf.

Veröffentlicht von Kain Schreiber

Gedanken. Geschichten. Bilder.

6 Kommentare zu „Sonntags Top 7 #32/21

  1. Hach, prima, dass die Sorgen ums Auto unbegründet waren! 🙂 Den „Friedhof der vergessenen Bücher“ habe ich nicht gelesen, aber davor den „Schatten des Windes“ und dieses Buch habe ich geliebt und in einer Nacht durchgelesen, so toll fand ich es seinerzeit. ♥
    Sich ab und zu was gönnen und riiiiiichtig gut essen zu gehen, das ist was ganz Tolles, finde ich. Schön, dass es euch geschmeckt und gefallen hat.
    WeTransfer nutze ich auch, ist eine tolle Erfindung.
    Liebe Grüße und hab eine gute neue Woche
    Anni

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: