Ausflug ins Blaue – abcEtüde 23.24.21 #3

Ausflug ins Blaue

„Hast du die Picknickdecke gefunden?“ fragte er im Vorbeigehen.

Anne Kim verdrehte die Augen – was er nicht sehen konnte, denn er war schon weiter geflitzt.
Sie war genervt und bereute zutiefst, den Vorschlag beim Frühstück gemacht zu haben.
„Wollen wir heute einfach mal rausfahren“ hatte sie leichthin zu der aufgeschlagenen Zeitung auf der anderen Seite des Tisches gesagt.
„Wir könnten ja unterwegs irgendwo picknicken.“

Damit hatte das Verhängnis seinen Lauf genommen.
ihr Vater hatte die Zeitung beiseitegelegt, sein Tablet herangezogen und gemurmelt:
„Was für eine wundervolle Idee!“ und sofort begonnen, die schönsten Picknickplätze der Umgebung zu recherchieren. Als er damit fertig war, verschaffte er sich einen Überblick, welche Dinge zu einem perfekten Picknick gehörten.
Zwischendurch hatte er gesagt:
„Geh du dich doch schon mal umziehen! Ich bin hier gleich fertig.“

Das war vor drei Stunden gewesen.
Seit dem lief er aufgeragt hin und her. Rief ihr immer mal einen Auftrag zu und verschwand dann wieder. Kramte herum, stellte Dinge in den Flur und rannte wieder davon.

Dabei hatte sie es sich ganz anders vorgestellt: irgendwie verwegener… Mit dem Cabrio durch die sommerliche Landschaft cruisen und den Tag genießen. Offenes Verdeck, Fahrtwind im Haar und vielleicht irgendwo in einen See springen.

Nach einer weiteren Viertelstunde hielt sie ihn am Arm fest, als er wieder an ihr vorbeilief:

„Dad!“ sagte sie energisch: „Marv hat angerufen. Er braucht meine Hilfe. Ich muss jetzt los.“
Dann ging sie durch den vollgestellten Korridor und knallte mit der Haustür.

Rückwärts ließ Eduard sich auf die Stufen der Treppe fallen und atmete auf:

„Danke Marv!“ rief er enthusiastisch: „Wer immer du bist!“ und lachte.

Eine Geschichte im Rahmen der Schreibeinladung von Christiane.

Veröffentlicht von Kain Schreiber

Gedanken. Geschichten. Bilder.

8 Kommentare zu „Ausflug ins Blaue – abcEtüde 23.24.21 #3

  1. Ja, auch so ein Picknick muss gut vorbereitet sein. Was es da alles an Ratgebern gibt, dass glaubt man kaum. Das ist heute nicht mehr so wie früher, ne Decke – ne Stulle – ne Flasche Wein – und los. Wahrscheinlich gibt es sogar schon professionelle Picknickplaner.

    Gefällt 1 Person

  2. Wo ist das Problem, ehrlich „Nö, keine Lust“ zu sagen, und zwar er und sofort? Da muss sie sich doch zwangsläufig verar… vorkommen, und dass sie dann abhaut, kann ich so was von gut verstehen.
    Oder steh ich einfach nur auf dem Schlauch und kapiere wieder mal den Witz nicht? 😉
    Abendgrüße 😁🌞🌡️⛲🍺🧊👍

    Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: