Ohnmacht – abcEtüde 18.19.21 #1

Ohnmacht

„Orrr“ stöhnt Anton: „Ich muss erstmal raus, eine dampfen“

Damit sprang er auf und verließ das Wohnzimmer.
Judith sah ihm erschrocken nach. Sie hatte schon die ganze Zeit gespürt, dass er kaum an sich halten konnte. Erging es ihr doch kaum anders.
Sie hatte den Aufruf an einer Litfasssäule entdeckt. „Für eine gerechtere Zukunft“ hatte da gestanden. „Diskussionsforum für alle, die eine Zukunft wollen“. Dass das Plakat hellblau unterlegt war, hatte sie angespornt. Darunter war ein QR-Code gewesen mit einem Zugangscode für die digitale Internetplattform auf der die Diskussion stattfinden sollte. Sie hatte Anton davon erzählt und so hatten sie sich an den Computer gesetzt und dort eingewählt.
Judith hatte zugehört.
Der Anfang klang noch vernünftig.
Doch schon bald drifteten die Redebeiträge ab. Plötzlich fielen Sätze wie „Das deutsche Volk muss seine Souveränität wahren“.

„Boah“ hatte Anton ausgerufen: „Die sind doch alle total rechtsdrehend!“
Er war ganz rot angelaufen. Schaute wutempört in den Bildschirm. Ballte die Hände zu Fäusten.
Dann war er aufgesprungen.

Judith schaltete den Laptop aus und ging zu ihm nach draußen.

„Es tut mir leid!“ sagte er: „Aber ich konnte mir das nicht länger anhören. Es schnürte mir einfach die Luft ab wie ein zu enges Korsett.“

„Ich weiß“ antwortete Judith: „Trotzdem wäre es gut gewesen, wenn wir uns in die Diskussion eingebracht hätten. Diese Leute müssen merken, dass es Gegenwind gibt. Argumente hören. Sonst glauben sie, dass sie alles dürfen.“

„Ich weiß“ sagte Anton mit gesenktem Kopf: „Du hast Recht….aber ich kann das nicht. Ich kann nicht ruhig bleiben. Ich werde so wütend.“

Judith sagte: „Komm! Lass uns rein gehen! Ich hab es ausgemacht.“

Anton schnippte die Kippe weg. Judith sah ihn vorwurfsvoll an. Da ging er hin und hob den Stummel aus, warf ihn in die Mülltonne und ging ihr nach.

Eine Geschichte im Rahmen der Schreibeinladung von Christiane.

Veröffentlicht von Kain Schreiber

Gedanken. Geschichten. Bilder.

5 Kommentare zu „Ohnmacht – abcEtüde 18.19.21 #1

  1. Ja, das ist eine schwierige Situation. Will man gegen Windmühlenflügel anlaufen, oder überlässt man das Feld den anderen? Gerade wenn man selbst nicht der ausgebuffte, unbekümmerte Diskutierer ist, ist das schwierig … 🤨🤔
    Danke dir. Kein leichtes Thema.
    Abendgrüße 😁🍷🥖🧀👍

    Gefällt 2 Personen

    1. ein ausgesprochen schwieriges Thema. nahezu unlösbar. Es ist so vielfältig, was schwabuliert wird, dass man oft gar nicht weiß, wo man anfangen soll.
      wenn Tatsachen einfach geleugnet werden, fehlt der Boden in einem endlosen Fass.

      dir auch einen schönen Abend!

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: