Sonntags Top 7 #31/20

Sonntags Top 7  31/20

In dieser Woche bin ich schon voller Vorfreude auf den Sonntag und die Sonntags Top 7 gewesen, weil ich glaube, viel zu berichten zu haben…mal schauen:

  1. Lesen | Plötzlich – mitten in der Sonntagnacht letzte Woche – endete mein Hörbuch „Norden und Süden“ mit dem Zueinanderfinden von Mister Thornton und Margreth und BUMM war das Buch zuend und ich konnte nicht einschlafen. Lag lange wach und haderte mit mir, etwas neues herunter zu laden; aber ich wollte keinen „Schnellschuss“ machen, den ich dann bereuen würde, weil er (das Buch) zu kurz oder inhaltlich unzulänglich sein würde. Meine Frau suchte dann am Montag „Die Rosenzüchterin“ von Charlotte Link aus. Nun höre ich also etwas über die Kanalinseln, speziell über Guernsey – wovon ich vorher noch nie gehört hatte. Eine verwobene Geschichte über Liebe und Beziehungen.
  1. Musik | Das Prasseln des Regens heute Morgen vorm Fenster brachte mir Ella Fitzgeralds „Summertime“ in den Sinn. 1968! Lange her. Eine Melodie der Kindheit und erstaunlich, dass manche Titel für immer in einer sind.
  1. Flimmerkiste | Streaming sei Dank haben wir „Honiggarten“ gesehen. Ein verwirrender Film zweier Frauen und eines Jungen, die kein Glück haben. Die angesagte Serie ist im Moment „Bosch“, der inzwischen auch auf Kabel eins läuft – allerdings so spät, dass ich ihn dort nie sehen würde.
  1. Erlebnis | Der gezogene Zahn war ein Erlebnis der letzten Woche, das nicht unbedingt schön war – aber es brachte mir den einen Tag Erholung zusätzlich, den ich schlafend genutzt habe. Meine Zahnärztin ist toll! Ein Erlebnis der ganz andereen Art hatte ich bei der Arbeit, wo wir alle (meine Kollegen) mit den Ergebnissen der Prüfungen unzufrieden waren, da die Bewertungen nicht oder nur schwer nachzuvollziehen schienen und ich mir vor meiner 2. Prüfung (einWagnis,wenn der Prüfer ungehalten reagiert)ein Herz nahm und mit dem Prüfer sprach. Ein ernstes Wort wie man so sagt und siehe da: nachfolgend haben alle bestanden. Ich nenne das Erfolg und schreibe ihn auf meine Fahne.
  1. Genuss | Spaghetti Carbonara gewünscht von der Frau, gekocht von mir – sehr lecker und nur echt mit Coca Cola .
  1. Web-Fundstücke | Bei weitem nicht so viele wie antetanni und auch kaum der Rede Wert…aufgrund einer kleinen „Diskussion“ im Rahmen der abcEtüden mit Christiane über meinen Namen habe ich ein wenig darüber nachgedacht und recherchiert, was Pseudonyme im Internet sind und bin zu der Erkenntnis gelangt: wer etwas interpretiert und sei es nur ein Name – egal ob echt oder nicht – ist wohl ärgerlich über sich und seine Verknüpfungen, denn was bitte soll ein Fake daran sein, einen Namen der eigenen Wahl zu benutzen? Statt dem, den mir Menschen gaben, bevor sie wissen konnten, wer ich einmal sein würde. Und in der heutigen Zeit, da selbst die konservativsten sich an die Kürzel „m/w/d“ gewöhnen müssen, ist selbst diese Zuordnung eine Interpretation.
  1. Hobbys | Einiges geschrieben: Zugfahrt weitergeschrieben und Vergessen hat ebenfalls eine Fortsetzung bekommen. Außerdem habe ich eine Adventüde geschrieben. Es wird sich zeigen, ob sie erscheinen darf…Ein ganz andere Freude sind mir immer wieder die Fotos und so freute es mich auf Facebook in eine Fotogruppe eingeladen und sehr freundlich aufgenommen worden zu sein.

Veröffentlicht von Kain Schreiber

Gedanken. Geschichten. Bilder.

9 Kommentare zu „Sonntags Top 7 #31/20

  1. Heute hast du wirklich einiges zu erzählen und ich habe deine Sonntags-Top-7 mit Freude gelesen. Ohrwürmer hast du mir auch gleich gesetzt. Eben noch habe ich Summertime vor mich hin gesummt, schon höre ich mich Carbonara – e una Coca Cola singen. Hach, Spliff mochte ich früher auch sehr gerne und die LP 85555 liegt hier irgendwo noch rum. Hach, gut, dass der fiese Zahn weg ist und auf dass es dir jetzt besser geht!

    Soviel für den Moment. Ich freue mich, dass du so viel Freude an den Sonntags Top 7 hast und auch heute wieder mit dabei bist.

    Hab einen feinen Sonntag, viele Grüße

    Anni

    Gefällt 1 Person

      1. Der Plattenteller dreht sich bei uns leider auch so gut wie nie. Aber wer weiß, irgendwann lege ich vielleicht auch wieder 85555 auf… Mein Mann hört andauernd Musik (aus der Konserve), bei mir dudelt meistens das Radio so nebenbei…

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: